Sicherheitslücke, Intel, Schwachstelle, Lücke, Amd, Spectre, Meltdown, Notfall-Patch
Anfang des Jahres erschütterten die als Spectre und Meltdown gekannt gewordenen Schwachstellen die Technikwelt. Ein gravierender Punkt, dass diese Lücken so große Folgen hatten, war der Umstand, dass sich vor allem Spectre-Variante 2 nicht patchen ließ, ohne dass die Leistung signifikant darunter leidet. Microsoft setzt nun eine Gegenmaßnahme um, die nahezu ohne Leistungseinbußen arbeitet. (Weiter lesen)
Source: Winfuture