Musik, Spotify, Musik-Streaming
Der weltgrößte Streaming-Dienst Spotify zahlt die Künstler, die auf dem Portal präsent sind, nach der Anzahl der gespielten Stücke aus. Doch nun zeigt sich, dass das System seine Schwachstellen hat. Denn ein Playlisten-Ersteller aus Bulgarien hat das Spotify-System so manipuliert, dass er die Musikplattform um Millionen erleichtern konnte. (Weiter lesen)
Source: Winfuture