Statue, Facepalm, Verzweiflung
Der Film-Konzern Sony Pictures muss derzeit einiges an Spott ertragen. Denn während Vertreter des Unternehmens immer wieder gern auf jene schimpfen, die komplette Filme illegal frei ins Netz stellen, ist einem Mitarbeiter genau dies aus Versehen passiert. Eigentlich wollte dieser nur einen Trailer auf YouTube hochladen. (Weiter lesen)
Source: Winfuture