Porno, Pornographie, Blogging, Tumblr
Ende letzten Jahres begann der Blogging-Dienst Tumblr damit, por­no­gra­fische Inhalte von seiner Plattform zu entfernen. Drei Monate später zieht man nun die erste Bilanz und erkennt einen starken Abwärts­trend. Fast ein Drittel der Nutzer musste Tumblr seit der Porno-Sperre einbüßen. (Weiter lesen)
Source: Winfuture