Am Sonntag dem 7.2. ist es mal wieder soweit und 200 Mio. Menschen werden den 50. Super Bowl Live verfolgen.
Die Werbeplätze bei der TV-Übertragung sind daher heiß begehrt und auch dementsprechend teuer. Die Kosten für einen 30-Sekunden-Spot sind in den letzten Jahrzehnten stark angestiegen.

Im Jahr 1967 kostete die Ausstrahlung eines solchen Werbevideos rund 42.000 US-Dollar. 1984 zahlte Apple für seinen Macintosh-Spot bereits 368.000 Dollar. Sieben Jahre später waren es für eine Pepsi-Werbung 800.000 Dollar.

Der 1995 veröffentlichte Frösche-Spot von Budweiser war zwar ein großer Erfolg, allerdings musste der Braukonzern dafür tief in die Tasche greifen und mehr als 1 Million Dollar hinblättern. 2016 kosten 30 Sekunden Sendezeit stattliche 5 Millionen Dollar.

quelle:winfuture.de