Wikileaks, Julian Assange, Assange, Netzpolitik, Aktivist
Der Wikileaks-Gründer Julian Assange könnte demnächst wieder den Internet-Zugang der ecuadorianischen Botschaft in London nutzen dürfen, in der er seit dem Jahr 2012 Asyl genießt. Voraussetzung dafür ist allerdings die Beachtung einiger Regeln, die eher an einen etwas hilflosen Erziehungsversuch von Eltern gegenüber einem Teenager erinnern. (Weiter lesen)
Source: Winfuture